Forscher, Lehrer und Eltern wollen Kommunikationsprobleme lösen

Studienkonferenz
„Barrieren in der Verständigung“


Für begabte Schüler gibt es mittlerweile eine Reihe von Beratungsangeboten.

Aber was macht ein gutes Angebot eigentlich aus? Das ist eine der Fragen,

die Bildungsforscher, Psychologen, Lehrer und Eltern auf einer Studienkon-

ferenz am 5. und 6. Februar in Bensberg diskutieren. Im Mittelpunkt steht

dabei die Kommunikation zwischen Eltern, Lehrern und begabten Schülern.


11. Januar 2011

Das Besondere an der Studienkonferenz "Barrieren in der Verständigung?
Warum sich Eltern, Lehrer und (hochbegabte) Schüler so oft missverstehen" ist
ihr umfassender Ansatz: Forscher, Praktiker und Eltern erarbeiten gemeinsam
Ansätze, um Kommunikationsprobleme zu lösen. Denn die gibt es auch im Um-
feld begabter Schüler, zum Beispiel aufgrund hoher Erwartungshaltungen, miss-
verständlicher Testergebnisse oder mangelnder Betreuung in der Schule.

Von der zweitägigen Tagung sollen besonders Eltern und Lehrer profitieren –
mit praktischen Hinweisen für die Förderung begabter junger Leute.

Die Referenten der Tagung kommen aus verschiedenen Fachbereichen: Ernst
Hany, Psychologe an der Universität Erfurt, hält den Einstiegsvortrag "Verstehen,
verdrehen, verstecken – Kommunizieren und Manipulieren in Begabungsfragen".

Weitere Impulse kommen unter anderem von Helmut Quitmann (Gründungsleiter
der "Beratungsstelle besondere Begabung" BbB) und Ursula Hellert, Gesamtleite-
rin des CJD Braunschweig und Referentin für Fragen von Hochbegabung und
Schulentwicklung.

Tagungsort:
Thomas-Morus-Akademie Bensberg / Kardinal-Schulte-Haus
Overather Straße 51-53, 51429 Bergisch Gladbach
Tel.: (02204) 40 80

Veranstalter der Studienkonferenz sind Bildung & Begabung und die Thomas-
Morus-Akademie Bensberg. Bildung und Begabung ist eine Initiative des Stifter-
verbandes für die Deutsche Wissenschaft und wird maßgeblich vom Bundes-
ministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Pressekontakt

Peggy Groß

Pressereferentin
T: (030) 322 982-530
F: (030) 322 982-515

E-Mail senden

Mehr Info