Communicator-Preis:
Preisträger 2000

Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher

Universität Gießen


Albrecht BeutelspacherAlbrecht Beutelspacher ist Professor für Geometrie und Diskrete Mathematik am Mathematischen Institut der Universität Gießen. Seine besonderen Forschungsinteressen liegen auf dem Gebiet der Kryptographie, der Kombinatorik und Projektiven Geometrie.

Beutelspacher wurde 1950 geboren, nach dem Studium der Mathematik mit den Nebenfächern Physik und Philosophie an der Universität Tübingen arbeitete er zunächst an der Universität Mainz, wo er auch promovierte und habilitierte. Von 1986 bis 1988 war Albrecht Beutelspacher im Forschungsbereich der Firma Siemens AG in München tätig, seit 1988 lehrt er an der Universität Gießen. Zahlreiche Forschungsaufenthalte führten ihn in die USA, nach Kanada und Belgien und immer wieder nach Italien.

Mit einer Reihe außergewöhnlicher Projekte versucht Albrecht Beutelspacher seit Jahren, ein breites Publikum für die abstrakte Wissenschaft der Mathematik zu begeistern. Dabei setzt er auf Modelle und Denksport. Im Mittelpunkt steht immer der Alltagsbezug der Mathematik, über den Beutelspacher der Öffentlichkeit einen neuen Zugang zur Welt der Zahlen, Formeln und Formen eröffnet. Seine Ausstellung "Mathematik zum Anfassen" zog bereits zehntausende Besucher an und wird zum ersten mathematischen Mitmach-Museum der Welt ausgebaut (Eröffnung des "Mathematikums": 2002).

Mehrere seiner Mathematik-Bücher sind zu heimlichen Bestsellern geworden, das jüngste und bisher erfolgreichste Buch "Pasta all'infinito – Meine italienische Reise in die Mathematik", spiegelt seine Liebe zu Italien und zu seinem Fach gleichermaßen wider.

Stand: 2000