Duales Studium:
Leitfaden für Unternehmen

Duale Studiengänge stehen bei Studierenden, Hochschulen,

Berufsakademien und Unternehmen hoch im Kurs.


In Deutschland sind mehr als 61.000 Studierende in mehr als 900 dualen Studiengängen eingeschrieben (Stand: April 2011). Unternehmen in Deutschland machen inzwischen über 40.000 Angebote für dual Studierende in Zusammenarbeit mit Hochschulen und Berufsakademien.

Die Tendenz ist stark steigend: Seit 2005 nahm das Angebot an dualen Studiengängen um über 70 Prozent zu. Allein 2011 stieg die Teilnehmerzahl in dualen Studiengängen um gut 20 Prozent. Auch die Zahl der beteiligten Unternehmen wächst kontinuierlich.


Die Vorteile für Unternehmen: Qualifizierter Nachwuchs wird direkt an das Unternehmen gebunden und bereits während des Studiums mit den betrieblichen Arbeitsabläufen vertraut gemacht. Duale Studiengänge sind daher für Unternehmen ein wichtiges Instrument der frühzeitigen Fachkräftesicherung für anspruchsvolle Zielpositionen – gerade auch für kleine und mittelständische Betriebe.

Die Vorteile für Hochschulen: Sie gewinnen durch die intensive Kooperation mit Unternehmen und stärken insbesondere die Praxisbezüge in der Lehre.

Die Vorteile für Studierende: Durch die Kombination einer praktischen Ausbildung in einem Betrieb mit einem Studium an einer Hochschule oder einer Berufsakademie erwerben Studierende eine wissenschaftliche Qualifikation und fundierte Praxiserfahrung.


Mehr zum Thema:





punktlinie_470px

Der Leitfaden wurde zusammengestellt von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft.

Stand: Dezember 2011

Ansprechpartnerin

Ann-Katrin Schröder-Kralemann

Schröder, Ann-Katrin

Derzeit in
Elternzeit

E-Mail senden

Publikation

Erfolgsmodell Duale Studiengänge

Leitfaden für Unternehmen (Dezember 2011)

PDF-Datei (1 MB)

Links