Schule in der digitalen Welt
Arbeitsgruppen

Die Arbeitsgruppen finden sich in individueller Absprache zwischen den einzelnen Netzwerktreffen zusammen, um gemeinsam und intensiver an einem spezifischen Thema zu arbeiten.

Die Erkenntnisse der Arbeitsgruppen werden zum Abschluss der Programmlaufzeit veröffentlicht. Für jede Arbeitsgruppe wurden eine Patin oder ein Pate oder mehrere Patinnen und Paten benannt, die die Arbeit der Gruppe organisatorisch anleiten.

Foto: Olaf Malzahn
Foto: Olaf Malzahn
Foto: Olaf Malzahn
Foto: Olaf Malzahn

AG 1: Veränderungsprozesse in der (Hoch-)Schule gestalten – diesmal digital

Die Arbeitsgruppe hat sich zum Ziel gesetzt, Möglichkeiten, Maßnahmen und Stolpersteine in der Gestaltung von Veränderungsprozessen des digitalen Wandels an Schulen bzw. Hochschulen herauszuarbeiten. Dabei betrachtet die AG das Phänomen Digitalisierung als eine von vielen gegenwärtigen Herausforderungen der Bildungseinrichtungen. Aus diesem Grund sollen allgemeine Gelingensbedingungen sowie durchlebte Hürden ermittelt und Good-Practice-Beispiele als Orientierungshilfe aufbereitet werden.

Patin/Pate der Arbeitsgruppe:
Ann-Kathrin Watolla (TU Hamburg)
Torben Bjarne Wolff (Universität Rostock)

AG 2: Medienpass für Förder- und Grundschule

Die Arbeitsgruppe möchte in Anlehnung an den Medienkompetenzrahmen NRW und der von der Kultusministerkonferenz (KMK) formulierten Strategie "Bildung in der digitalen Welt" einen Medienpass entwickeln, der speziell auf die Bedürfnisse von Förder- und Grundschulen angepasst ist. Damit möchte die Arbeitsgruppe eine verbindliche Grundlage für die Vermittlung und Dokumentation von Medienkompetenzen an ihren Schulen schaffen.

Pate der Arbeitsgruppe:
Christian Felgner (Pablo-Neruda-Schule Leipzig)

AG 3: Offene Bildungsmaterialien (OER)

Die Arbeitsgruppe sichert über den Zeitraum des Programms die Ergebnisse der Netzwerkarbeit und der Arbeitsgruppen und plant und begleitet den Erstellungsprozess der Bildungsmaterialien.

Patin/Paten der Arbeitsgruppe:
Alexandra Habicher (Universität zu Köln)
Ulf Habrock (Vorgebirgsschule Alfter)
Tom Malter (Europaschule Jakob-und-Wilhelm-Grimm Erfurt)

AG 4: Datenschutz

Die Arbeitsgruppe widmet sich in ihrer Arbeit dem Thema Datenschutz und allem, was dazu gehört – von technischen Aspekten, was die Sicherheit der Daten im Rahmen von Schule angeht bis hin zur Entwicklung eines Leitfadens, der Lehrende und Lernende künftig darin unterstützen soll, sensibel mit ihren eigenen Daten und den Daten anderer umgehen zu können.

Patin/Paten der Arbeitsgruppe:
Matthias Dossenbach (Martinsschule, Bamberg)
Tanja Groddeck (Berufskolleg Schloß Neuhaus Paderborn)
Thomas Hülsken (Heinrich-Böll-Gesamtschule Dortmund)
Kay Tauber (Berufliche Schule Fahrzeugtechnik Hamburg)
Christian Wedell (Werkstattschule in Rostock)
Sascha Wranik (Berufliche Schule Fahrzeugtechnik Hamburg)

AG 5: Informatische Grundbildung

Die Arbeitsgruppe stellt in ihrer Arbeit Überlegungen an, in welcher Form Schülerinnen und Schülern im Unterricht Grundkompetenzen der Informatik nähergebracht werden können und möchte dabei auch den Begriff des "Computional Thinking" schärfen. In ihren Überlegungen orientiert sich die Arbeitsgruppe an den Empfehlungen zur informatischen Bildung der Gesellschaft für Informatik e.V.

Pate der Arbeitsgruppe:
Alexander Werner (Otto-Friedrich-Universität Bamberg)

AG 6: Sprachförderung in der Sekundarstufe I und II

Die Arbeitsgruppe hat ihr Augenmerk auf das digitalbasierte Vermitteln und Erlernen von Sprachkompetenzen gelegt. Ziel ist es, Best-Practice-Beispiele zu entwickeln, welche sich gut in den Unterricht implementieren lassen und die Schülerinnen und Schüler in ihrer Sprachentwicklung unterstützen sollen. 

Pate der Arbeitsgruppe:
Oliver Göbel (Gymnasium Essen Nord-Ost)
Julia Huismann (Josef-Albers-Gymnasium Bottrop)