Die sozialen Investitionen der deutschen Wirtschaft

CC-Survey:
Unternehmensengagement und Corporate Citizenship in Deutschland

Der CC-Survey zu Corporate Citizenship in Deutschland untersucht auf repräsentativer Basis das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen. In diesem Bericht liegt der Fokus auf einer weitverbreiteten Form des Unternehmensengagements: den Spendenaktivitäten der deutschen Wirtschaft. Die Spende ist ein klassisches Instrument von Unternehmensengagement für die Gesellschaft. Eine der Leitfragen dieser Analyse ist, ob Spenden als soziale Investition – wohlüberlegt, zielgerichtet und mit konkretem Nutzen im Sinn – verstanden werden kann.

Das aktuelle Ausmaß des Gesamtspendevolumens der deutschen Wirtschaft wird empirisch mittels einer Hochrechnung erstmals nach dem Ersten Engagementbericht der Bundesregierung 2012 beziffert. Laut unserer konservativen Hochrechnung summieren sich die Geldspenden der deutschen Wirtschaft für gemeinwohlorientierte Zwecke auf mindestens 9,5 Milliarden Euro jährlich (Stand 2018).

Doch Spenden beschränkt sich nicht auf Geld. Dieser Report analysiert auch die Verbreitung von Sach- und Zeitspenden in der deutschen Unternehmenslandschaft. Es spendet bzw. überlässt ein Drittel aller Unternehmen in Deutschland regelmäßig Sachen für gemeinnützige Zwecke (34 Prozent). Da diese Spendenform in besonderer Art und Weise durch aktuelle politische Rahmenbedingungen geprägt ist, gibt der Report die Perspektiven zweier Expertinnen – aus der Praxis und der Wissenschaft – speziell zum Thema Sachspenden wieder.

Unternehmen können sich auch durch Zeitspenden vielfältig engagieren: durch Mitarbeiter, die während ihrer Arbeitszeit, etwa für Ehrenämter, freigestellt werden; durch Unternehmen, die die beruflichen Kompetenzen ihrer Mitarbeiter pro bono einbringen; oder durch den Einsatz ihrer Mitarbeiter bei konkreten Anlässen, sei es bei einem Social Day oder in Krisensituationen. Insgesamt  ermöglichen 26 Prozent der Unternehmen in Deutschland regelmäßiges Engagement durch Zeitspenden.

Bibliografische Angaben

Anaël Labigne, Patrick Gilroy, Olga Kononykhina, Detlef Hollmann, Birgit Riess:
Die sozialen Investitionen der deutschen Wirtschaft
Erschienen im Dezember 2018
Essen: Edition Stifterverband
ISBN: 978-3-922275-82-4

 
Mit ersten Ergebnissen des CC-Survey ist im
Mai 2018 eine weitere Publikation erschienen:

Kontakt

Dr. Anaël Labigne

ist Leiter Unternehmensengagement
bei ZiviZ im Stifterverband.

T 030 322982-534

E-Mail senden