Peer-to-Peer-Beratung zu Strategien für Hochschullehre im digitalen Zeitalter

Die Strategieberatung des Hochschulforums Digitalisierung ist ein Entwicklungsinstrument für jährlich sechs Hochschulen, die den digitalen Wandel in der Hochschullehre aktiv gestalten und digitales Lehren und Lernen in ihrer institutionellen Strategie stärken möchten.

Die Beratung richtet sich gezielt an Hochschulleitungen. Anhand eines strukturierten Selbstberichtes legen die ausgewählten Hochschulen die Grundlage für den Beratungsprozess. Anschließend bietet ein auf die Herausforderungen und Ziele der Hochschule zugeschnittener, zweitägiger Workshop an der Hochschule die Möglichkeit, Strategien, Ziele und Prozesse gemeinsam mit ausgewählten Expertinnen und Experten als sogenannte "critical friends" zu entwickeln, konkretisieren und reflektieren.

Der abschließende Beratungsbericht hält die Ergebnisse und Empfehlungen strukturiert fest. Auch wird der übergreifende Austausch zwischen den teilnehmenden Hochschulen angeregt. Selbstverständlich werden alle Informationen aus den Beratungsprozessen vertraulich behandelt.

Bewerbungsschluss: 16. April 2018

 

Veranstaltungen

Webinar am 26. Februar 2018

Am 26. Februar veranstaltet das Hochschulforum Digitalisierung von 14:00 bis 15:30 Uhr für alle Interessierten ein Webinar zur Peer-to-Peer-Beratung, in dem sie weitere Informationen über den Beratungsprozess erhalten. Zudem können sie Einblicke in die Erfahrungen von Hochschulen gewinnen, die im Jahr 2017 an der Peer-to-Peer Beratung teilgenommen haben.
Anmeldung und weitere Informationen auf der Website des Hochschulforums Digitalisierung
 

Strategieworkshop am 20. März 2018

Zusätzlich bietet das Hochschulforum Digitalisierung einen Workshop für Mitarbeitende aus Hochschulen an, die in der strategischen Erschließung der Chancen des digitalen Wandels für die Lehre noch am Anfang stehen. Im Rahmen des Workshops tauschen sich die Teilnehmenden zu strategischen Profilbildungsoptionen, Kommunikationsprozessen und Strukturformaten für die institutionelle Weiterentwicklung aus. Interessierte können sich noch bis zum 11. Februar 2018 um die Teilnahme an dem Workshop bewerben.
Anmeldung und weitere Informationen auf der Website des Hochschulforums Digitalisierung

 
Im ersten Jahrgang wurden 2017 sechs Hochschulen ausgewählt:

  • Hochschule Bochum
  • Technische Universität Braunschweig
  • Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
  • Georg-August-Universität Göttingen
  • Pädagogische Hochschule Heidelberg
  • Universität Stuttgart

56 Hochschulen aus 15 Bundesländern hatten sich um die Peer-to Peer-Beratung beworben. Einige Hochschulen standen in der systematischen Erschließung der Chancen des digitalen Wandels für die Lehre erst am Anfang. Andere waren bereits schon weiter fortgeschritten. Der Austausch unter Peers als sogenannten critical friends bot den Hochschulen Anregungen und Feedback für die Weiterentwicklung der Hochschullehre im Sinne einer zeitgemäßen pädagogischen Antwort auf gesellschaftliche und technologische Veränderungen.

Kontakt

Isabel Schünemann

leitet für den Stifterverband die Peer-to-Peer-Beratung beim Hochschulforum Digitalisierung.

T 030 322982-521
F 030 322982-515

E-Mail senden