Alt text

Forschungskollegs in Deutschland

02.05.2016 - Berlin

Öffentliche Tagung:
Forschungskollegs und ihre Funktion im deutschen Wissenschaftssystem

Deutschland verfügt über eine beachtliche Anzahl international renommierter Forschungskollegs / Institutes for Advanced Studies (IAS). Gemeinsam ist ihnen, dass sie die Förderung herausragender Einzelforscherinnen und -forscher durch Fellowship-Programme sowie die Stärkung interdisziplinärer Zusammenarbeit verfolgen. Eine größere Zahl von ihnen ist in den vergangenen zehn Jahren etabliert worden. Auch international ist das Konzept des Forschungskollegs sehr populär und es kann ein Trend ausgemacht werden, dass gerade forschungsstarke Universitäten in aller Welt eigene IAS etablieren.

Diese vom Stifterverband und vom Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) organisierte Tagung möchte Arbeitsweise und Funktionen der Forschungskollegs in Deutschland kritisch zur Diskussion stellen. Die Aktivitäten der Forschungskollegs sollen dabei als Indikatoren dafür verstanden werden, welche Impulse Universitäten, aber auch das deutsche Wissenschaftssystem insgesamt benötigen: Optionen für interdisziplinäre Zusammenarbeit, Internationalisierung, Unterstützung von Einzelforschung, adäquate Förderformate für unterschiedliche Disziplinbereiche, aber auch Fragen einer neuen Kultur des akademischen Austauschs. Damit erhält das Thema der Tagung auch Relevanz für die Diskussion um künftige Perspektiven der Forschungsförderung in Deutschland.

Die Tagung ist öffentlich und richtet sich an alle Interessierten aus Wissenschaft und Universitäten, Politik, Ministerien und Wissenschaftsorganisationen. Besonders angesprochen sind Vertreter der Forschungskollegs und anderer Einrichtungen mit Fellowship-Programmen (Institutsleitungen, Fellows und Alumni, Mitglieder von Beiräten), die intensiv in die Diskussion einbezogen werden sollen.

 

2. Mai 2016, 10:00 bis 17:00 Uhr
Leibniz-Saal der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
Markgrafenstr. 38, 10117 Berlin

Teilnahme nach vorheriger Anmeldung
Zur Online-Anmeldung

 

9:15 Uhr
Empfang und Kaffee

10:00 Uhr
Einführung
Prof. Bernd Kortmann, Direktor, FRIAS
Dr. Volker Meyer-Guckel, stellv. Generalsekretär, Stifterverband
 

Panel I: Forschungskollegs in Deutschland – Entstehungskontexte und Profile

10:15 Uhr
Einführungsvortrag: Forschungskollegs in Deutschland – Geschichte, Profile, Perspektiven
Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär, VolkswagenStiftung

Diskussion
Prof. Bärbel Friedrich, Wissenschaftliche Direktorin, Alfried Krupp Wissenschaftskolleg, Greifswald
Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär, VolkswagenStiftung
Prof. Jörg Rüpke, stellv. Direktor, Max-Weber-Kollegs, Universität Erfurt, Mitglied des Wissenschaftsrates
Dr. Thorsten Wilhelmy, Sekretär, Wissenschaftskolleg zu Berlin

 

Panel II: Institutes for Advanced Studies – the international dimension

11:45 Uhr
Vortrag: Internationalisierung der deutschen Wissenschaft – Stand und Perspektiven
Dr. Enno Aufderheide, Generalsekretär, Alexander von Humboldt-Stiftung

Diskussion
Dr. Enno Aufderheide, Generalsekretär, Alexander von Humboldt-Stiftung
Dr. Oliver Bouin, Direktor, Réseau Francais des Instituts d'Ètudes Avancées (RFIEA), Koordinator Network of European Institues of Advanced Studies (NETIAS), Paris
Prof. Michal Linial, Direktorin, Israel Institute for Advanced Studies, Jerusalem

12:45 Uhr
Mittagspause
 

Panel III: Forschungskollegs – Impulsgeber für Universitäten

13:30 Uhr
Vortrag: Perspektiven der Forschungsförderung und die Rolle der Forschungskollegs
Prof. Peter Strohschneider, Präsident, Deutsche Forschungsgemeinschaft

Diskussion
Prof. Hans Joas, Humboldt-Universität Berlin
Dr. Volker Meyer-Guckel, stellv. Generalsekretär, Stifterverband
Ministerialdirigent Dr. Dietrich Nelle, Bundesministerium für Bildung und Forschung
Prof. Sandra Richter, Direktorin des Stuttgart Research Centre for Text Studies, Mitglied des Wissenschaftsrates
Prof. Peter Strohschneider, Präsident, Deutsche Forschungsgemeinschaft

 

Panel IV: Advancing interdisciplinarity – intellectual and organisational challenges

14:45 Uhr
Diskussion
Prof. Michal Linial, Direktorin, Israel Institute for Advanced Studies, Jerusalem
Prof. Christof Mauch, Direktor, Rachel Carson Center for Environment and Society, gefördert im Käte Hamburger-Programm des BMBF, Ludwig-Maximilians-Universität München
Prof. Michael Röckner, Direktor, Zentrum für interdiskziplinäre Forschung (ZIF), Universität Bielefeld

15:00 Uhr
Kaffeepause

 

Panel V: Perspektiven der Forschungsförderung und die Rolle der Forschungskollegs

15:50 Uhr
Impulsvortrag
Prof. Gerd Folkers, Präsident, Schweizerischer Wissenschafts- und Innovationsrat

15:50 Uhr
Diskussion
Prof. Ulrike Beisiegel, Präsidentin, Georg-August-Universität Göttingen
Prof. Gerd Folkers, Präsident, Schweizerischer Wissenschafts- und Innovationsrat
Prof. Ernst Rank, Direktor, TUM-Institute for Advanced Study, Technische Universität München
Prof. Hans-Jochen Schiewer (Rektor, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

16:50 Uhr
Resümee und Ausblick
Dr. Carsten Dose und Prof. Bernd Kortmann, FRIAS

17:00 Uhr
Ende der Tagung

Im Anschluss an die Tagung (17:30 bis 19:00 Uhr) besteht die Möglichkeit, an einem internen Arbeitstreffen teilzunehmen. Neben einer ersten Auswertung der Tagung ermöglicht dies Absprachen etwa zu einer Nachfolgeveranstaltung im kommenden Jahr.

 

Hinweise zur Anreise

Stadtplan auf Openstreetmaps

Die Deutsche Bahn bietet den Teilnehmern der Veranstaltungen des Stifterverbandes Sonderkonditionen für die Anreise mit der Bahn an.
Alle Details zu Preisen und Buchung

Kontakt

Vorbereitungskreis "Forschungskollegs in Deutschland"
c/o Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS)
T 0761 203-97404
E-Mail senden