Alt text

Digitale Ethik: Unterdrücken uns Algorithmen?

06.11.2018 - Berlin

Veranstaltung aus der Reihe "Science & People"
im Rahmen der Berlin Science Week

Digitale Technologien sind dabei, all unsere Lebensbereiche zu verändern und unser Zusammenleben für die kommenden Jahrzehnte neu zu definieren. Intelligente Städte, selbstfahrende Autos und Künstliche Intelligenz eröffnen uns heute schon zahlreiche Chancen. Von Algorithmen gesteuerte Prozesse spielen hierbei eine immer wichtigere Rolle. Aber treffen Algorithmen tatsächlich objektive Entscheidungen? Besteht nicht vielmehr die Gefahr, dass Entscheidungen von uns (Was konsumiere ich? Welche Nachrichten lese ich?), aber auch über uns (Welche Kreditkonditionen erhalte ich?) zunehmend durch Algorithmen gesteuert werden, deren Entscheidungswege im Verborgenen liegen?

6. November 2018, 18:30 Uhr
Telefónica Basecamp
Mittelstraße 51-53, 10117 Berlin

Mit dem Publikum diskutierten:

  • Prof. Dr. Ina Schieferdecker ist Institutsleiterin des Fraunhofer-Instituts für Offene Kommunikationssysteme und Professorin an der TU Berlin am Institut für Telekommunikationssysteme Quality Engineering of Open Distributed Systems
  • Prof. Dr. Katharina Simbeck ist Professorin für Digitalisierung, Marketingcontrolling & Analytics and der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Matthias Spielkamp ist Journalist, Gründer & Geschäftsführer von AlgorithmWatch

Nadia S. Zaboura, Kommunikations- und Politikberaterin mit dem Schwerpunkt digitale Wirtschaft und Gesellschaft, moderiert die Veranstaltung.

 

 
Science & People ist eine gemeinsame Eventreihe vom Fraunhofer-Verbund Informations- und Kommunikationstechnologie, dem Stifterverband, Wissenschaft im Dialog und Elsevier.