Alt text

Green Pressure – Ist Deutschlands Innovationslandschaft grün genug?

24.09.2020 - Online

7. FuE-Workshop der Wissenschaftsstatistik im Stifterverband in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung

In Zeiten grundlegender Veränderungs- und Transformationsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft gewinnen – neben ökonomischen und sozialen Zielen – ökologische Ziele in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik immer mehr an Bedeutung. Laut repräsentativer Erhebungen von Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt nimmt das Umweltbewusstsein in der Bevölkerung zu: Im Jahr 2019 wurden Umwelt- und Klimaschutz als die zentrale Herausforderung unserer Zeit angesehen. Auch ökonomisch geht der Trend immer mehr Richtung Green Economy, die erhebliche Wachstumspotenziale bietet. Unternehmen sind gefordert, ressourcenschonende und ökologisch ausgerichtete Innovationen zu realisieren: bei Produkten und Prozessen, in Geschäftsmodellen und organisatorischen Innovationen.

Daraus resultieren Fragen wie: 

  • Wie gut ist Deutschland bei nachhaltigen Innovationen aufgestellt und wie fördert der Staat diese? 
  • Mit welchen Hemmnissen und Risiken sind Unternehmen bei nachhaltigen FuE-Prozessen konfrontiert, verglichen mit klassischen FuE-Aktivitäten? 
  • Wie "grün" sieht die Zukunft des deutschen Innovationssystems aus? Wohin geht die Reise bzw. wohin sollte die Reise gehen?

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Wissenschaftsstatistik im Stifterverband werden beim 7. FuE-Workshop diesen Fragen mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik nachgehen und in Kooperation mit dem Impact Hub Ruhr mit Hilfe von Kreativmethoden Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen erarbeiten, bei denen auch das Vernetzen nicht zu kurz kommt.

24. September 2020
10:00 bis ca. 14:30 Uhr

Der Workshop wird digital durchgeführt.

Details zur Anmeldung folgen in Kürze.

Kontakt

Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen:

Bettina Gerhardt

ist Assistentin in der Wissenschaftsstatistik des Stifterverbandes.

T 0201 8401-400
F 0201 8401-431

E-Mail senden