Denkanstöße zur Digitalisierung der Zivilgesellschaft

Ein Mutmacherpapier

Im Rahmen des Kick-Off Treffens der Förderinitiative digital.engagiert von Amazon und Stifterverband am 16. März 2018 hat ZiviZ im Stifterverband in Zusammenarbeit mit Experten von betterplace lab, fibonacci & friends und der WHU Otto Beisheim School of Management ein "Mutmacherpapier" mit sieben Denkanstößen zur Digitalisierung der Zivilgesellschaft veröffentlicht.

Die sieben Thesen:

  1. Digitalisierung der Zivilgesellschaft ist Chance und Herausforderung im Hier und Jetzt.
  2. Digitalisierung verändert das Umfeld gemeinnütziger Organisationen grundlegend.
  3. Digitalisierung ist weit mehr als Technologie und digitale Kommunikation.
  4. Digitalisierung der Zivilgesellschaft braucht Zeit, Geld und Leidenschaft.
  5. Digitalisierung der Zivilgesellschaft hat viele Gesichter – es gibt kein Patentrezept.
  6. Digitalisierung ersetzt nicht das Analoge – Digital und Analog brauchen einander.
  7. Digitalisierung verändert wie wir leben, arbeiten, uns engagieren – gestalten wir sie aktiv mit!

 

Die Autoren des Papiers:
Patrick Gilroy, Holger Krimmer, Nicole Dufft, Peter Kreutter, Frieder Olfe