Alt text

Integration von Flüchtlingen: Stiftungsfonds Deutsche Bank fördert sieben Hochschulen

06.02.2017

Der Stiftungsfonds Deutsche Bank im Stifterverband fördert Hochschulen, die Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund bei der Aufnahme oder beim Abschluss eines Hochschulstudiums unterstützen.

Für das Programm "Angekommen, integriert, qualifiziert!" stellt der Stiftungsfonds Deutsche Bank insgesamt 350.000 Euro bereit.

Das vom Stiftungsfonds Deutsche Bank und Stifterverband gemeinsam initiierte Förderprogramm "Angekommen, integriert, qualifiziert!" hilft künftig sieben Hochschulen dabei, Flüchtlinge und Menschen mit Migrationshintergrund zur Aufnahme und zum Abschluss eines Studiums zu motivieren, sie im Studienverlauf zu begleiten und ihnen den Einstieg in den Arbeitsmarkt zu erleichtern. 
  
Diese sieben Hochschulen erhalten vom Stiftungsfonds Deutsche Bank jeweils 32.000 Euro als Strukturförderung:

  • Weißensee Kunsthochschule Berlin
  • Universität Bremen (stellvertretend für die staatlichen Bremer Hochschulen)
  • Goethe-Universität Frankfurt
  • Hochschule Anhalt, Köthen
  • Duale Hochschule Baden-Württemberg Lörrach
  • Hochschule der Wirtschaft für Management – University of Applied Management Studies, Mannheim
  • Bergische Universität Wuppertal

Außerdem erhalten sie jeweils weitere 18.000 Euro Fördermittel zur Vergabe von jeweils zehn Jahresstipendien in Höhe von 150 Euro monatlich.

"Mit dem Programm erreichen wir zwei Ziele: Das Förderprogramm stärkt einmal Hochschulen bei der Beratung und Integration von Migranten und Flüchtlingen und es fördert zum anderen individuelle Talente. Vor allem mit den Stipendien decken wir einen wichtigen Förderbedarf ab", so Thorsten Strauß, Vorstandsvorsitzender des Stiftungsfonds Deutsche Bank.

Die Auswahl erfolgte durch eine Jury mit Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Stiftungen und Politik. Insgesamt waren 45 Anträge aus ganz Deutschland eingegangen.

 

Der Stiftungsfonds Deutsche Bank, der unter dem Dach des Stifterverbandes arbeitet, ist 1970 anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Deutschen Bank errichtet worden. Er fördert national wie international Vorhaben aus Forschung und Lehre und unterstützt den Dialog zwischen Wissenschaft und Wirtschaft bei finanzmarktrelevanten Themen.

Pressekontakt

Nadine Bühring

ist Kommunikationsmanagerin im
Stifterverband.

T 0201 8401-159
F 0201 8401-459

E-Mail senden