Alt text

Bildung zum Fliegen bringen:
Der Tag der Bildung 2018 wirbt für weltweite Chancengleichheit

09.12.2018

Bildungschancen sind in Deutschland und weltweit nach wie vor ungerecht verteilt. Zum gestrigen Tag der Bildung riefen der Stifterverband, die SOS-Kinderdörfer weltweit und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung bereits zum vierten Mal dazu auf, sich an ihren Forderungen nach mehr Chancengerechtigkeit zu beteiligen.

Unter dem Hashtag #TagderBildung beteiligten sich mehr als 1.000 Menschen an dem Ruf nach der Erfüllung des vierten UN-Nachhaltigkeitsziels, das hochwertige, gerechte und inklusive Bildung sicherstellen und lebenslanges Lernen fördern will.

Der 8. Dezember soll ein Tag der Bildung sein. Dieses Ziel haben sich der Stifterverband, die SOS-Kinderdörfer weltweit und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gesetzt. Auch in diesem Jahr rückten die drei Initiatoren das Thema Bildung in den Fokus der Öffentlichkeit. Der Aktionstag erinnerte an das vierte UN-Nachhaltigkeitsziel, das inklusive, gerechte und hochwertige Bildung sicherstellen und lebenslanges Lernen fördern will. 

Eine im Vorfeld veröffentlichte Forsa-Umfrage unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen unterstrich, dass das Problem der Bildungsgerechtigkeit nicht an Relevanz verloren hat. Demnach glauben 47 Prozent der 14- bis 21-jährigen Befragten nicht an Chancengleichheit im deutschen Bildungssystem. Für 49 Prozent der jungen Menschen hat der kulturelle Hintergrund der Eltern einen großen Einfluss auf die Bildungschancen ihrer Kinder. Das sind 18 Prozentpunkte mehr als noch im Jahr 2016.

Video zur Social-Media-Aktion zum Tag der Bildung 2018

 
Digitale Unterstützung unter Hashtag #TagderBildung 
Im Social Web sorgte die Aktion "Bildung zum Fliegen bringen" für Aufmerksamkeit. Dafür posteten die User ein Selfie mit einem selbstgebastelten Papierflieger gemeinsam mit der Forderung "Wir müssen Bildung zum Fliegen bringen!". Mehr als 1.000 Menschen beteiligten sich an der Debatte unter Hashtag #TagderBildung, darunter auch prominente Persönlichkeiten wie die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die Grünen-Bundesvorsitzende Annalena Baerbock oder der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner. Forderungen nach mehr Bildungschancen wurden auf einer Social-Wall gesammelt.

Der Stifterverband, die SOS-Kinderdörfer weltweit und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam zu mehr Bildungschancen beizutragen und aktiv Verantwortung dafür zu übernehmen. Dazu initiieren sie unter anderem den Tag der Bildung, der am 8. Dezember 2018 zum vierten Mal stattfand.

 

Pressekontakt

Pressebüro Tag der Bildung
c/o fischerAppelt relations GmbH 
T 0221 569-38-113
E-Mail senden