Alt text

19 Fellowships zur Integration von digitalen KI-Lernangeboten in die Hochschullehre vergeben

03.12.2020

Die Lernplattform für Künstliche Intelligenz KI-Campus hat ein neues Fellowship-Programm für Hochschullehrende aller Fachbereiche gestartet. Die Lehr-Fellowships werden die Integration von Online-Kursen, Videos und Podcasts zum Thema KI in die Hochschullehre erproben. Aus 79 Bewerbern wurden von einer Jury 19 Fellows ausgewählt.

Mit einem neuen Fellowship-Programm setzt der KI-Campus Anreize für die Weiterentwicklung der Hochschullehre. Im Rahmen der Fellowships werden ab dem Wintersemester 2020/2021 Online-Kurse, Videos, Podcasts und weitere Lernformate des KI-Campus in unterschiedliche Lehrveranstaltungen integriert.

Insgesamt haben sich 79 Lehrende von Hochschulen in ganz Deutschland als Einzelpersonen oder in Tandems für ein Fellowship beworben. Für die zwölf besten Konzepte wurden jeweils ein oder zwei Lehr-Fellowships vergeben. Mit Fellowships in Sozialwissenschaften, Geisteswissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Naturwissenschaften werden vielseitige Fachbereiche abgedeckt. Die Fellows erhalten didaktische, fachliche und finanzielle Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Konzepte. Lehrende folgender Hochschulen wurden als Fellows ausgewählt:

  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg: KI an der Schnittstelle von Technik und Recht (2 Fellows)
  • Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle: KI als Werkzeug für Kunst und Gestaltung (1 Fellow)
  • Freie Universität Berlin/Humboldt-Universität zu Berlin: KI und Mediendramaturgie (2 Fellows)
  • Goethe-Universität Frankfurt am Main: KI in der Psychologie – KI zur Unterstützung individueller Lernprozesse (2 Fellows)
  • HAW Hamburg: KI im Bereich Public Management (1 Fellow)
  • Hochschule Ruhr West: KI im Bereich Gesundheits- und Medizintechnologie (2 Fellows)
  • Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt: KI im Journalismus (2 Fellows)
  • RWTH Aachen: KI in den Geowissenschaften (1 Fellow)
  • TH Köln: KI-Kompetenzförderung im Bereich Maschinenbau (2 Fellows)
  • Universität Paderborn: KI in der englischen Sprachwissenschaft für Beruf und Schule (1 Fellow)
  • Universität Bremen: KI im Bereich Global Governance digitaler Technologien (1 Fellow)
  • Universität Leipzig: KI in der wirtschaftspädagogischen Ausbildung für Berufsschullehrkräfte (2 Fellows)

"Das Fellowship-Programm soll Lehrende als Nutzerinnen und Nutzer offener Bildungsressourcen zu KI in den Mittelpunkt stellen", sagt Florian Rampelt, Geschäftsstellenleiter des KI-Campus. "Wir waren begeistert von den vielen spannenden Konzepten, die eingereicht wurden. Wir freuen uns sehr auf die nächsten Schritte und gemeinsamen Erkenntnisse zur Stärkung von KI-Kompetenzen in der Hochschullehre."

Der KI-Campus ist die Lernplattform für Künstliche Intelligenz mit kostenlosen und offen lizenzierten Online-Kursen, Videos und Podcasts in unterschiedlichen Themenfeldern der KI. Als Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird der KI-Campus vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Der Stifterverband, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), das Hasso-Plattner-Institut (HPI), NEOCOSMO und das mmb Institut entwickeln den KI-Campus gemeinsam seit Oktober 2019.

Pressekontakt

Lucas Laux

ist Kommunikationsmanager für den KI-Campus beim Stifterverband.

T 0162 1067 516

E-Mail senden