Alt text

Stifterverband startet Wettbewerb zum zehnjährigen Jubiläum des Deutschlandstipendiums

25.02.2021

Mit dem Wettbewerb "Engagement hoch Zehn" rückt der Stifterverband die Geförderten des Deutschlandstipendiums in den Vordergrund und gibt ihnen ein Forum zur Präsentation ihrer ehrenamtlichen Engagement-Projekte. Bis zum 20. April 2021 können sich Geförderte des Deutschlandstipendiums mit einem dreiminütigen Video bewerben. Die zehn besten Projektideen erhalten ein Preisgeld von jeweils 3.000 Euro, bundesweite Sichtbarkeit und Vernetzungsangebote.

Das Deutschlandstipendium will neben Talent und Leistung auch engagierte Persönlichkeiten fördern, die sich tatkräftig und entschlossen aktuellen Herausforderungen stellen. Beim Engagement kann es beispielsweise um die Bekämpfung der Pandemie gehen, um die Sicherung des gesellschaftlichen Zusammenhalts oder um den Einsatz für Chancengleichheit beim Bildungszugang. Zum zehnjährigen Jubiläum des Deutschlandstipendiums wird der Stifterverband die zehn besten Engagement-Projekte nicht nur finanziell fördern, sondern auch die Menschen hinter den ausgezeichneten Projekten sichtbar machen und sie miteinander vernetzen.

Das Deutschlandstipendium hat in den vergangenen zehn Jahren an vielen Hochschulen eine neue Stipendienkultur etabliert und fördert aktuell gut 28.000 engagierte Talente aus öffentlichen und privaten Mitteln. Viele Geförderte nutzen das Deutschlandstipendium auch als Chance, um ihre eigenen ehrenamtlichen Initiativen und Projekte zu verwirklichen: "Das Deutschlandstipendium ist eben nicht nur materielle Förderung, sondern schafft Freiräume, um gemeinwohlorientierte Projekte umzusetzen", sagt Volker Meyer-Guckel, stellvertretender Generalsekretär des Stifterverbandes. "Der Wettbewerb möchte diese Projekte an die Öffentlichkeit bringen und Räume schaffen, in denen sich die Engagierten austauschen können."

Es sind bereits bestehende Initiativen sowie bislang noch nicht umgesetzte Konzepte förderfähig. Die vergebenen Preise werden die Vielfältigkeit von Projekten unterschiedlicher Art, Größe, Region und Zielsetzung berücksichtigen. Eine unabhängige Jury, die zur Hälfte aus Studierenden besteht, wird über die besten Initiativen und Ideen entscheiden. Aus den zehn ausgezeichneten Projekten wird anschließend per Online-Voting zusätzlich ein Publikumspreis vergeben. Die Preise werden auf der Jubiläumsveranstaltung zum Deutschlandstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, das diesen Wettbewerb fördert, am 15. Juni 2021 verliehen.

 

Pressekontakt

Peggy Groß

ist Pressesprecherin des Stifterverbandes.

T 030 322982-530

E-Mail senden

Dr. Alexander Tiefenbacher

ist Projektleiter "Servicezentrum Deutschlandstipendium".

T 030 322982-514

E-Mail senden