Alt text

Digitalisierungsstrategien von Hochschulen im Vergleich

27.04.2021

Das Benchmarking-Tool des Hochschulforums Digitalisierung gibt Hochschulen Orientierung für die Strategieentwicklung. Dabei können sie sich deutschlandweit mit anderen Hochschulen vergleichen und so sehen, wo sie hinsichtlich ihres Digitalisierungsprozesses stehen.

 
Strategieentwicklung ist ein wichtiger Baustein
für die digitale Transformation von Studium und Lehre. Zur Unterstützung von Hochschulleitungen und weiteren strategischen Entscheidern hat das Hochschulforum Digitalisierung (HFD) in Zusammenarbeit mit dem Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) ein Benchmarking-Tool entwickelt, das Orientierung bei der individuellen Strategieentwicklung für die Digitalisierung von Studium und Lehre bieten soll.

 

Das HFD Strategie-Benchmarking-Tool wurde vom Leibniz-Institut für Wissensmedien in Tübingen entwickelt und vom Hochschulforum Digitalisierung als interaktives Online-Angebot umgesetzt.

Viele Hochschulen in Deutschland haben sich in den vergangenen Jahren auf den Weg gemacht, Studium und Lehre strategisch unter dem Vorzeichen der digitalen Transformation weiterzuentwickeln. Eine Aufgabe, die in Zeiten von Corona und dem mittlerweile dritten Digitalsemester immer wichtiger geworden ist. Strategieentwicklung bezieht sich hierbei nicht nur auf das Schreiben von Strategiepapieren, sondern umfasst auch den gesamten Umsetzungsprozess, wie etwa die Schaffung agiler und leistungsfähiger Strukturen. 

"Angehörige von Hochschulen können durch die Benchmarking-Funktion überprüfen, wo ihre Hochschule im Vergleich zur Entwicklung in der deutschen Hochschullandschaft steht", erläutert Johannes Moskaliuk, der das Projekt von Seiten des IWM betreut hat. Die Vergleichsdaten wurden im Herbst/Winter 2019 durch eine deutschlandweite Befragung gesammelt, sollen aber durch das Tool weiter ergänzt werden. "Die Speicherung der Daten ist freiwillig, aber wir wünschen uns natürlich, dass Hochschulleitungen mit uns ihre Ergebnisse teilen, um so das Benchmarking weiter zu verfeinern", so Jannica Budde, Projektmanagerin im Hochschulforum Digitalisierung am CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Mit dem HFD Strategie-Benchmarking-Tool wird das Angebot für Hochschulleitungen und strategische Entscheider erweitert. "Die Kooperation mit dem IWM hat ein wertvolles Angebot für Hochschulen ermöglicht", ist sich Oliver Janoschka, Geschäftsstellenleiter des Hochschulforum Digitalisierung, sicher. "Da 1:1-Angebote wie die institutionelle Peer-to-Peer-Strategieberatung nur einer begrenzten Anzahl von Hochschulen gemacht werden können, sind weitere Angebote besonders wichtig, um möglichst alle Hochschulen bei ihrer Strategieentwicklung unterstützen zu können." Neben dem Strategie-Benchmarking umfasst die HFD Strategie-Toolbox auch einen Showroom mit Praxisbeispielen aus dem Strategiebereich sowie ein Themendossier mit Publikationen und Leitfäden.

 

Das Hochschulforum Digitalisierung (HFD) orchestriert den Diskurs zur Hochschulbildung im digitalen Zeitalter. Als zentraler Impulsgeber informiert, berät und vernetzt es Akteure aus Hochschulen, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das HFD wurde 2014 gegründet. Es ist eine gemeinsame Initiative des Stifterverbandes, dem CHE Centrum für Hochschulentwicklung und der Hochschulrektorenkonferenz (HRK). Gefördert wird es vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Pressekontakt

Katharina Fischer

ist Kommunikationsmanagerin im Stifterverband.

T 0173 2534701

E-Mail senden

Ansprechpartnerin zum Benchmarking-Tool:

Jannica Budde
Projektmanagerin
Hochschulforum Digitalisierung
CHE Centrum für Hochschulentwicklung
T 05241 9761-51
E-Mail senden