Alt text

Verleihung des Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preises 2016

13.12.2016 - Halle (Saale)

im Rahmen der traditionellen Leopoldina-Weihnachtsvorlesung

Mit dem Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preis ehren der Stifterverband und die Leopoldina Wissenschaftler oder Forscherteams, die einen Beitrag zur wissenschaftlichen Bearbeitung gesellschaftlich wichtiger Problembereiche geleistet haben. Der Preis ist mit 50.000 Euro dotiert und wurde erstmals im Jahr 2009 aus Mitteln des Stifterverbandes vergeben.

Im Jahr 2016 geht der Preis an Dr. Maggie Schauer, Direktorin des Kompetenzzentrums für Psychotraumatologie an der Universität Konstanz, und Prof. Dr. Thomas Elbert, Professor für klinische Psychologie und Neuropsychologie an der Universität Konstanz.

Foto: Markus Scholz für die Leopoldina
Die Träger des Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preises 2016 mit der Urkunde
Foto: Markus Scholz für die Leopoldina
Verleihung des Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preis 2016

13. Dezember 2016, 17:00 Uhr
Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
Festsaal, Jägerberg 1, 06108 Halle (Saale)

 
Musikalische Eröffnung

Begrüßung
Prof. Dr. Jörg Hacker, Präsident der Leopoldina

Verleihung der Verdienstmedaille 2016 an Prof. Dr. Bärbel Friedrich, Berlin
durch den Leopoldina-Präsidenten

Dankesworte
Prof. Dr. Bärbel Friedrich

Grußworte
Prof. Dr. Dr. Andreas Barner, Präsident des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft

Verleihung des Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preises 2016 an Dr. Maggie Schauer und Prof. Dr. Thomas Elbert
Laudatio: Prof. Dr. Frank Rösler ML, Hamburg

Vortrag der Preisträger
Im Jahrhundert der Migration: Psychische Funktionstüchtigkeit als Schlüssel für gelingende Gesellschaften
Dr. Maggie Schauer und Prof. Dr. Thomas Elbert, Konstanz

Musikalischer Ausklang

 

Kontakt

Ansprechpartnerin zu organisatorischen Fragen:

Peggy Glasowski
Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)
T 0345 47239-912
E-Mail senden