Alt text

DaZ-Buddies: Kau mir ein Ohr ab!
Letzte Hochschulperle Spezial geht im Juni an die Universität Augsburg

02.07.2020

Für Schulkinder, deren Erstsprache nicht Deutsch ist, hat der Lehrstuhl für "Deutsch als Zweit- und Fremdsprache" der Universität Augsburg in der derzeitigen Corona-Ausnahmesituation das Projekt "DaZ-Buddies: Kau mir ein Ohr ab!" entwickelt: Studierende des Lehrstuhls unterstützen Schüler beim Deutschlernen in einer 1-zu-1-Betreuung per Video, Telefon, Chat oder E-Mail.

Der Stifterverband zeichnet diese Idee mit der Hochschulperle Spezial im Monat Juni aus – der letzten von insgesamt drei Sonder-Hochschulperlen, mit denen der Stifterverband von April bis Juni 2020 beispielhafte neue Projekte förderte, die zeigen, wie Forschen, Lehren und Lernen in Krisenzeiten gelingen können.

Die letzte Hochschulperle Spezial des Stifterverbandes geht im Juni nach Bayern an die Universität Augsburg. Studierende des Lehrstuhls "Deutsch als Zweit- und Fremdsprache" unterstützen ehrenamtlich Schulkinder, deren Erstsprache nicht Deutsch ist, mit Gesprächsangeboten und Lernhilfen beim Deutschlernen. Denn Kinder und Jugendliche, die gerade die deutsche Sprache erlernen, trifft der Corona-bedingte Wegfall des normalen Schulbetriebs besonders hart. Für sie bricht nicht nur der Kontakt zu Freunden und Mitschülern ab, sondern auch der zur deutschen Sprache.

Die DaZ-Buddies der Universität Augsburg engagieren sich für diese Schüler, indem sie mit ihnen (video-) telefonieren, chatten oder mailen. Dabei gehen die Studierenden bedarfsgerecht und bedürfnisorientiert auf die individuelle Situation der Kinder und Jugendlichen ein. Sie unterstützen bei den Hausaufgaben, lesen vor, bieten Sprachspiele an oder lassen sich von den Heranwachsenden einfach mal "ein Ohr abkauen", zum Beispiel in Form einer ungezwungenen Plauderei über die Dinge, die das Kind gerade bewegen. Das Angebot findet großen Anklang: über 90 Schüler nehmen bereits teil am Projekt "DaZ-Buddies".

"Die DaZ-Buddies haben eine clevere Lösung gefunden, die Kontakt- und Gesprächslücken zu füllen, die für neu zugewanderte und mehrsprachig aufwachsende Schüler durch den fehlenden Schulbesuch gerade entstehen", so die Jury des Stifterverbandes zur Entscheidung, die Hochschulperle Spezial im Juni an die Universität Augsburg zu vergeben. "Besonders beeindruckt uns das vorbildliche ehrenamtliche Engagement der Studierenden, die ja auch selbst gerade vor großen Herausforderungen stehen."

 

Der Stifterverband zeichnet jeden Monat innovative Projekte an Hochschulen aus. Die Aktion Hochschulperle soll diese vorbildlichen Projekte stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken. 2020 steht die Auszeichnung unter dem Leitbegriff Offene Wissenschaft. Ziel der auszuzeichnenden Initiativen und Projekte soll es sein, Innovationen zu fördern und den gesellschaftlichen Nutzen von Wissenschaft zu stärken. Von April bis Juni 2020 hat der Stifterverband zusätzlich dreimal eine Hochschulperle Spezial vergeben. Die mit jeweils 1.000 Euro dotierte Auszeichnung prämiert innovative Ideen, die dabei helfen, die aktuellen Herausforderungen bei Forschung und Lehre in Zeiten der Corona-Krise an Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland zu meistern.
Mehr Info zur Hochschulperle Spezial

Pressekontakt

Nina Kollas

ist Kommunikationsmanagerin im Stifterverband.

T 030 322982-305
F 030 322982-515

E-Mail senden

Ansprechpartnerin an der Universität Augsburg:

Kristina Peuschel
T 0821 598-2779
E-Mail senden