Alt text

Zwanzig Stipendien vergeben für Abschlussarbeiten zum digitalen Wandel an Hochschulen in der Corona-Krise

05.10.2020

Stifterverband und Heinz Nixdorf Stiftung unterstützen zwanzig Studierende, die mit ihren Abschlussarbeiten die digitale Entwicklung während der Corona-Pandemie in Forschung, Lehre und Verwaltung an Hochschulen erforschen. Die Studierenden bekommen für ihre Forschungsarbeiten im Rahmen des Programms "Master Lab #TheNewNormal" ein Stipendium von jeweils 1.200 Euro.

Von der Psychologie über Kunstgeschichte bis hin zu Geografie und Maschinenbau – die digitale Transformation während der Covid19-Pandemie betrifft alle Studiengänge der Hochschulen. Entsprechend vielfältig sind die zwanzig studentischen Forschungsprojekte, die der Stifterverband in seinem neuen Master Lab fördert: Welche Folgen hat das digitale Studium auf den Lernerfolg und das Stresserleben? Wie können digitale Räume zum Aufbau von Lerngemeinschaften genutzt werden? Oder die Frage, wie das hochschulinterne multimediale Studio der Zukunft aussehen kann, diskutieren und erforschen die Fellows innerhalb der sechsmonatigen Förderzeit.

"Sowohl die Resonanz als auch die aktuellen Fragestellungen, die uns für das Master Lab erreicht haben, sind großartig", resümiert Volker Meyer-Guckel, stellvertretender Generalsekretär des Stifterverbandes. "Die Bewerbungen haben gezeigt, was für ein großes Potenzial studentische Arbeiten besitzen. Wir erhoffen uns davon wichtige und schnelle Forschungsimpulse, die auch für größere wissenschaftliche Studien genutzt werden können. Denn die flächendeckende Praxis digitaler Lehr- und Lernmethoden muss unbedingt mit Forschungsprojekten einhergehen, um Qualität und Nachhaltigkeit der digitalen Transformation weiterzuentwickeln."

Die zwanzig ausgewählten Fellows werden in das Master Lab des Stifterverbandes aufgenommen. Sie erhalten nicht nur eine einmalige Forschungspauschale von 1.200 Euro, sondern können zusammen mit den Betreuern der Masterarbeiten kostenlos an Workshops und an bedarfsorientierten Weiterbildungsangeboten teilnehmen.

Die virtuelle Auftaktveranstaltung des Labs findet am 6. Oktober 2020 um 10:00 Uhr im Rahmen des University:Future Festivals statt. Die Stipendiaten lernen sich kennen und tauschen sich zu ihren Herausforderungen aus. Auf dieser Grundlage entwickelt der Stifterverband mit den Fellows gemeinsam das Förderprogramm für die folgenden sechs Monate. Am 8. Oktober nehmen die Fellows zusätzlich an einem Speeddating-Format im Rahmen des Festivals teil, um die eigene Forschung mit anderen Studierenden zu diskutieren.

 

Pressekontakt

Peggy Groß

ist Kommunikationsmanagerin im Stifterverband.

T 030 322982-530

E-Mail senden

Dr. Yasmin Djabarian

ist Programmmanagerin im Stifterverband.

T 030 322982-309

E-Mail senden