Alt text

Neue Ausschreibungs­runde für innOpeers – das Lern­netzwerk offene Innovation

28.01.2021

Das Programm innOpeers – Lernnetzwerk offene Innovation startet seine zweite Ausschreibungsrunde. In diesem Jahr sucht der Stifterverband Innovationsmanagerinnen und Innovationsmanager, die neue Ideen für eine intersektorale Zusammenarbeit entwickeln.

Um die großen Herausforderungen unserer Zeit wie Klimawandel und Gesundheit oder Nachhaltigkeit und Digitalisierung zu bewältigen, ist die Zusammenarbeit von Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft notwendig. Gemeinsam müssen sie Lösungen finden, die vorhandenes Wissen nutzen, das Vertrauen der Menschen stärken und zukünftige Wertschöpfung ermöglichen.

Dafür sollen in interdisziplinären Co-Design-Teams drei verschiedene Lösungsansätze entwickelt werden. Begleitet werden die Teams von erfahrenen Trainern, die den Gestaltungsprozess beratend begleiten und in Workshops hilfreiche Impulse setzen. Die Themen für die drei Co-Design Challenges sind:

  • Wie gestaltet man Transparenz und schafft Vertrauen in Multi-Stakeholder-Prozesse, auf persönlicher Ebene bis hin zu organisationalen und rechtlichen Rahmenbedingungen?
  • Wie können Kompetenzen für Multi-Stakeholder-Prozesse entwickelt werden, damit eine gemeinsame Verständigung trotz unterschiedlicher Kulturen, Fachsprachen und Funktionen gelingt?
  • Wie können Multi-Stakeholder-Prozesse methodisch gestaltet werden? 

Interessentinnen und Interessenten aus dem Innovationsmanagement mit Projekt- und Teamverantwortung und großem Interesse an dem Thema Offene Innovation und Co-Design können sich bis zum 10. Februar 2021 bewerben.

Aus der gemeinsamen Arbeit werden Schlussfolgerungen gezogen und Handlungsempfehlungen an Entscheiderinnen und Entscheidern aus Politik und Praxis in einem Policy Paper formuliert.

 

innOpeers – das Lernnetzwerk für Offene Innovation
Der Stifterverband hat mit dem Programm innOpeers ein Lernnetzwerk für Offene Innovation ins Leben gerufen. Seit 2020 bringt er so branchenübergreifend Innovationsmanagerinnen und Innovationsmanager aus verschiedenen Branchen zusammen. In dem Abschlusspapier "Mehr Openness wagen" der ersten Ausschreibungsrunde zeigt der Stifterverband auf, wie die Politik eine offene Innovationskultur stärken und die Nutzung von Methoden der Open Innovation erleichtern kann, indem sie Hemmnisse adressiert, Rahmenbedingungen anpasst und Förderlogiken umgestaltet.

Mehr Info & Download des Policy Papers

Pressekontakt

Wiebke Hoffmann

ist Programmmanagerin im Bereich "Programm und Förderung".

T 0173 3640419

E-Mail senden