Alt text

Weiterbildungs-Audit: Fünf Hochschulen für Pilotphase ausgewählt

07.04.2022

Fünf Hochschulen werden in den nächsten 14 Monaten das erste bundesweite Weiterbildungs-Audit durchlaufen, das vom Stifterverband und der Heinz Nixdorf Stiftung initiiert wurde. Mit dem Audit erhalten Hochschulen die Möglichkeit, sich im Weiterbildungsbereich strategisch weiterzuentwickeln.

 
Den massiven Bedarf an Fachkräften
können Unternehmen nicht allein mit Neueinstellungen decken. Weiterbildung der Belegschaft wird im Zuge der Digitalisierung, der Herausforderungen des Klimawandels oder der Zunahme von Künstlicher Intelligenz einen immer größeren Stellenwert einnehmen. Um die Weiterbildungsstrategien von Hochschulen zu stärken, hat der Stifterverband zusammen mit der Heinz Nixdorf Stiftung das Weiterbildungs-Audit entwickelt.

Aus insgesamt 57 bundesweit eingereichten Bewerbungen wurden nun fünf Hochschulen für die Pilotphase ausgewählt:

  • Universität Bayreuth
  • Humboldt-Universität zu Berlin
  • Technische Universität Braunschweig 
  • Technische Hochschule Ingolstadt
  • Technische Hochschule Köln

Die Auswahl der Pilothochschulen erfolgte durch den Stifterverband. Dabei hat er die Vielfalt der Hochschullandschaft berücksichtigt wie Hochschultyp, Hochschulprofil, Entwicklungsstand im Weiterbildungsbereich oder auch die Ziele der Weiterbildung. Die Pilothochschulen erhalten jeweils eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 25.000 Euro.

Stifterverband und Heinz Nixdorf Stiftung haben das Weiterbildungs-Audit gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Hochschulen, Unternehmen und Zivilgesellschaft entwickelt. Ziel ist es, für Hochschulen einen systematischen Rahmen zu schaffen, um sich mit den hochschulspezifischen Zielen und Herausforderungen im Bereich Weiterbildung auseinanderzusetzen. Gemeinsam mit einem externen Audit-Team werden strategische und operative Empfehlungen und Umsetzungsmaßnahmen entwickelt. Darüber hinaus fördert das Weiterbildungs-Audit die Vernetzung und den Austausch zwischen den teilnehmenden Hochschulen und Weiterbildungsexpertinnen und -experten.

 

Kontakt

Peggy Groß

ist Pressesprecherin des Stifterverbandes.

T 030 322982-530

E-Mail senden

Ann-Katrin Schröder-Kralemann

leitet im Stifterverband den Programmbereich "Hochschule und Wirtschaft".

T 0201 8401-140

E-Mail senden